Über mich

 

 

Liebe Terraristik-Freunde, liebe Leopardgecko-Fans,

 

es ist ganz wunderbar, dass Sie den Weg auf meine leopardgecko-guru Seite gefunden haben
und ich Ihnen damit meine Terrarien-Leidenschaft und meine Hobbyzucht mit Qualität näher
bringen darf.

 

Mit 15 Jahren entfachte in einem kleinen Berliner Zoofachgeschäft um die Ecke meine
Begeisterung für die Terraristik. Ich verliebte mich in diese unglaublich grün-bunten
Tropenterrarien mit den kleinen Anolis-Arten und diese Liebe sollte mich auch nie wieder
loslassen.

 

Wie alles begann
 

Wie man sich denken kann waren meine Eltern überhaupt nicht begeistert davon, ein Reptil
und vor allem lebende Futterinsekten ins Haus zu holen und ich konnte meinen sehnlichsten Wunsch zunächst nicht wahr werden lassen. Der einzige Weg meine Eltern zu überzeugen, bestand offensichtlich darin, ausreichend tiefe Kenntnisse über die Ansprüche, Haltung, deren Kosten (Anschaffung Terrarium, Dauerkosten Strom und Futter etc.) und die tägliche Pflege zu erlangen. Da es vor mehr als 15 Jahren noch keine Selbstverständlichkeit war, Informationen mit einem Suchbegriff im Internet zu erhalten, lieh ich mir jedes erdenkliche Buch, dass ich in den Bibliotheken Berlins bekommen konnte. Mit Stolz kann ich behaupten, dass ich annähernd jedes Buch zu den Themen Terraristik, insbesondere der Bereiche "Kopie des natürlichen Lebensraumes", "Immitation von Jahreszeiten im Terrarium" und "die vollwertige Ernährung von Reptilien im Terrarium" durchwälzt habe.

 

mein erstes Terrarium

 

Und so ging mein Wunsch also in Erfüllung und ich begann mit einem 40cm Würfel-Terrarium und einem kleinen Anolis-Männchen. Es dauerte nicht lange und ich hatte so richtig Feuer gefangen - ich las mich immer tiefer in die Fachliteratur. Es führte soweit, dass mir meine damilige Biologie-Lehrerin vorschlug zusätzlich zu den Abiturprüfungen eine wissenschaftliche Zusammfassung über die Zucht meiner Anolis zu schreiben, die mündlich verteidigt werden musste und insgesamt mit in die Abiturnote einfloss. Also musste ein größeres Terrarium her und schnell zogen auch Weibchen mit ein.

Diese schriftliche Arbeit vervielfachte meine Leidenschaft noch einmal und nach einiger Zeit wurde aus zwei Terrarien eine ganze Terrarienwand.

 

Leopardgeckozucht mit Leidenschaft

 

Zunehmend entdeckte ich auch meine Begeisterung für die Vererbung und Genetik bei Reptilien. Eher über Umwege kam ich also zu den bekanntesten Terrarienbewohnern - den Leopardgeckos.

Nach langjährigen beruflichen Auslandsaufenthalten setzte ich mich sehr stark mit den Themen rund um den Leopardgecko auseinander und ich entschied mich schließlich in 2012 eine qualitativ hochwertige Leopardgeckozucht aufzubauen.

 

2012

- Planung Umbau/Neugestaltung Terrarienanlage

 

2013

- Umbau/Neugestaltung Terrarienanlage

- Neubau kleine Aufzucht- & Quarantäneanlage

- Festelegung Zuchtziele

- Zusammenstellung Genetik mögl. Zuchttiere

 

2014

- Suchen der Zuchttiere

- erste Käufe Zuchtweibchen

- Erwerb weiterer Zuchttiere

 

2015

- Prüfung VDA & DGHT-Sachkundenachweis "Terraristik" erfolgreich abgelegt

- erste Verpaarungen (W&Y x Phantom, W&Y x High-Yellow)

- erste Nachzuchten: (W&Y TUG Snow het. Tremper Albino; pure White & Yellow; High-Yellow)

- eigene Facebook-Seite online

- Kauf weiterer Zuchttiere (Giant W&Y Eclipse; Goblin; Electric Tangerine; W&Y GEM Snow)

 

2016

- Feb. : erste Verpaarung (Giant W&Y Ecl. het. TA x Enigma Tangerine)  zum Video

- Feb.: Planung zur Erweiterung der Aufzuchtanlage

- Mrz.: weitere Verpaarungen

* pure W&Y x Electric Firefox Tangerine

* Giant W&Y Ecl. het. TA x Phantom Eclipse

- Apr.: weitere Verpaarungen

* Electric Tangerine x Electric Tangerine

* Giant W&Y Ecl. het. TA x Phantom Bold Stripe

* pure White & Yellow x pure White & Yellow

  > erste Nachzuchten geschlüpft (u.a. TUG Snow RAPTOR poss. Giant)

- Mai :  weitere Nachzuchten geschlüpft (W&Y Electric Firefox Cross)

  > (Giant) Phantom het. Eclipse geschlüpft

  > Inkubator ist voll mit Eiern

- Juni : weitere Nachzuchten geschlüpft

  > (Giant) TUG Snow het. RAPTOR

  > Electric Tangerine

- Juli :  sehr selten - erster Electric Tangerine Eclipse mit Snake eyes geschlüpft

- Aug.: erste Electric Tangerine x Phantom Nachzuchten sind geschlüpft

  > es scheint, dass Electric TUG Snow Cross Leopardgeckos dabei sind :-)

- Sept.: Es sind weitere tolle Nachzuchten geschlüpft:

  > White & Yellow Phantom Stripe het. Eclipse

  > weitere Phantom (Hypo TUG Snow Tremper Albino)

- Okt.: alle Nachzuchten wachsen und gedeihen

- Nov.: allmählich geht die Zuchtsaison 2016 zuende und die Winterruhe ist eingeleitet

 

2017

- Mrz.: fast alle Leopardgecko Nachzuchten haben einen neuen Besitzer gefunden

- April: Winterruhe ist nun bei allen Zuchttieren beendet

- Mai:  unsere Projekte 2017 sind nun fest geplant --> Projekte 2017

            Verpaarungen:

    * pure White & Yellow x pure White & Yellow

    * (Giant) W&Y Pastel Lemon Raptor x W&Y Gem Snow Eclipse het. Tremper Albino

    * (Giant) W&Y Pastel Lemon Raptor x Giant Pastel Raptor

    * White & Yellow Bell Albino x White & Yellow

    * (Giant) W&Y Pastel Lemon Raptor x Giant Electric Tangerine

- Juni:  weitere Verpaarungen

    * (Giant) W&Y Pastel Lemon Raptor x Giant Electric Tangerine

    * TUG Snow Tremper Albino Eclipse x (Giant) W&Y Pastel Lemon Raptor

    * Phantom Stripe x Giant) W&Y Pastel Lemon Raptor

    * Electric Tangerine x Electric Tangerine

- Juli:  erste Nachzuchten geschlüpft (Bilder HIER)

    * 1 (Giant) White & Yellow Pastel het. Raptor geschlüpft

    * 2 Jungtiere (Giant) White & Yellow GEM Snow Pastel Raptor

    * 1 (Giant) Pastel Wildfarbe geschlüpft

    * 1 Wildfarbe aus W&Y x W&Y geschlüpft

    * sehr farbintensive W&Y het. Bell Albino Nachzuchten geschlüpft

    * Electric Tangerine Weibchen geschlüpft

- Aug.:  weitere Nachzuchten geschlüpft

    * weitere Pastel-Kombinationen geschlüpft

    * Tangerine Nachzuchten

 

- Sept.:  erste Leopardgecko Nachzuchten verkauft

    * weitere W&Y geschlüpft

- Okt.: neues Zuchtweibchen erworben

    * wir sind sehr, sehr stolz darauf, dass wir ein Wild Caught Weibchen kaufen konnten

       (Sie ist eine F1, also eine Tochter der ersten Generation von absolut wilden Eltern, die 1998

       importiert wurden)

       Mit diesem Weibchen werden wir frisches und vor allem wildes, gesundes Blut in unsere Zucht

       bringen.

 

          

 

 

Fortsetzung folgt...